Support: +49 (0)209 38642-22        Supportfall melden

Fehler nach Windows Update

Wie auch im vergangenen Jahr bietet Microsoft wieder ein "großes" Herbst-Update an, das seit einigen Tagen zur Verfügung steht. Ungeduldige können das Update manuell herunterladen, eine automatische Aktualisierung über Windows Update erfolgt wie auch bei den optionalen Sicherheitsupdates zunächst nicht.

Für diejenigen, die große Sprünge von dem Funktions-Update erwartet haben, werden die neuen Features eher ernüchternd ausfallen.

Einige der Neuerungen sind:

    • die rein optischen Veränderungen im Startmenü wie neue Icons und die harmonischere Farbgestaltung
    • die feste Integration des neuen auf Chromium basierenden Edge-Browsers als Standard-Browser
    • die vom Desktop übernommene Tastenkombination Alt+Tab, die nun auch die Tab-Navigation innerhalb von Edge ermöglicht
    • die Darstellung auf 2-in-1 Geräten
    • die freie Wahl der Bildwiederholungsrate unter Einstellungen
    • einige obligatorische Bugfixes

Leider bringt das Windows Update 20H2 mehr Probleme mit sich, als die genannten Neuerungen an Vorteilen bieten. Nutzer beklagen unter anderem, dass die Systemwiederherstellung seit dem Update nicht mehr funktioniere. Microsoft bestätigte den Fehler offiziell und bietet den Betroffenen einen Workaround an, bis der Fehler durch einen zukünftigen Patch behoben wird. Andere Nutzer beschweren sich über einen fehlerhaften File-Explorer. Auch soll es zu Problemen mit Druckern gekommen sein, die anscheinend grundlos die Verbindung verlieren sollen.

Gerade Unternehmen, die auf den reibungslosen Betrieb Ihrer Systeme angewiesen sind, sollten ein verfrühtes Update auf die aktuelle Version überdenken, bis Microsoft entsprechende Patches anbietet, da es sich nicht um sicherheitsrelevante Anpassungen handelt, die Microsoft in der Regel in das wöchentliche, nicht optionale Patchday-Update integriert.